BMW E36 (M50 Motoren, M52) - Kopf- und Zahnrad

BMW E36 (M50 Motoren, M52) - Kopf- und Zahnrad

320i-Versionen, 323ich, 323Sie, 325ich, 328ich (M50 Motoren, M52)

Der Zylinderkopf ist abnehmbar, wenn der Motor kalt ist. Die Auslass- und Ansaugkrümmer bleiben an Ort und Stelle.

Eine beschädigte Zylinderkopfdichtung kann durch eine Vielzahl von Symptomen identifiziert werden (siehe Artikel. "Aus- und Einbau des Zylinderkopfes" (316i Versionen, 318ich)).

Entfernung

Vorsicht. Einige Schritte sind im Artikel "Aus- und Einbau des Motors" beschrieben.; Daher wird empfohlen, diesen Artikel zuerst zu lesen.

• Trennen Sie das Werkstückkabel (- -) aus der Batterie. Vorsicht. Dadurch wird der Diebstahlschutzcode für das Radio gelöscht. Lesen Sie vor dem Trennen der Batterie die Anweisungen in den Artikeln "Entfernen und Installieren des Radios" und "Entfernen und Installieren der Batterie".. Vorsicht. Bei Fahrzeugen mit 6-Zylinder-Motor befindet sich die Batterie im Gepäckraum auf der rechten Seite, neben dem Reserverad.

• Heben Sie das Auto an und stützen Sie es ab.

• Schrauben Sie das vordere Auslassrohr vom Kollektor ab.

• Lassen Sie das Kühlmittel ab (siehe Artikel "Wartung"). Lösen Sie dazu die Ablassschraube im Motorblock unter dem Auspuffkrümmer. Setzen Sie den Stopfen sofort wieder ein und ziehen Sie ihn fest, wenn Flüssigkeit ausgeschüttet wird.

• Lösen Sie die Klemmen und entfernen Sie die Kühlmittelschläuche vom Thermostat.

• Trennen Sie das Gasgestänge vom Gashebel.

• Entfernen Sie den Öleinfülldeckel.

• Mit einem Schraubendreher abpreisen (Pfeile in Abb. W-10201) okrągłe osłonki i wykręcić ukryte pod nimi śruby. Entfernen Sie die beiden Kunststoffabdeckungen.

• Schrauben Sie das Werkstückkabel ab (1, Luchs. W-10156) vom Zylinderkopf.

• Mit einem Schraubendreher abpressen und den Zylinderkopfentlüftungsschlauch entfernen (2).

• Lösen Sie eine Schraube (3) und entfernen Sie den Sensor vom Kopf.

• Entfernen Sie die beiden Schrauben (1, Luchs. W-10157) und ziehen Sie den Sockelstreifen nach oben. Markieren Sie die Position der Gummidichtung, Dies erleichtert die spätere Montage.

• Heben Sie die Metallhalterungen an (2) an jeder Zündspule und ziehen Sie die Stecker ab. Trennen Sie die komplette Steckdosenleiste zusammen mit den Elektrokabeln.

• Schrauben Sie die Zündspulen vom Zylinderkopf ab und entfernen Sie sie. Markieren Sie die Position der Werkstückleitungen zum Nachrüsten.

• Trennen Sie die folgenden Kabel und Stecker vom Drosselklappengehäuse, durch entsprechende Kennzeichnung, um Änderungen beim Zusammenbau zu vermeiden. Drücken Sie beim Entfernen der Stecker die elastischen Drahtschlösser zusammen. Die restlichen Markierungen in der Zeichnung: 1 – Drosselklappenöffnungssensorstecker, 2-Stecker des Lufttemperatursensors, 3 – Kühlmittelleitungen zum Vorheizen der Drosselklappe, 4 – Kraftstofftankentlüftungsschlauch, 5 – Kraftstoffzuleitung (unbemalter Stecker), 6 – Kraftstoffrücklaufleitung (Stecker schwarz lackiert). Vorsicht, Es besteht Brandgefahr. Gehen Sie nicht mit offenem Feuer in die Nähe. Lappen unter austretenden Kraftstoff legen.

• Trennen Sie den flexiblen Schlauch vom Leerlaufdrehzahlregelventil unten, am Einlassrohr.

Vorsicht. Die Zunge des Griffs bricht leicht. Der Stecker ist von oben nicht sichtbar. Abbildung W-10159 zeigt das Ansaugrohr von unten gesehen.

• Lösen Sie die Halterungen für das Ansaugrohr.

• Schrauben Sie den Ansaugkrümmer vom Zylinderkopf ab.

Vorsicht. Lassen Sie keine Fremdkörper in die Ansaugrohre gelangen, da dies den Motor ernsthaft beschädigen würde.

• Drücken Sie die Haltefedern zusammen, Ziehen Sie die Verbindungsstifte heraus: 1 -Temperatursensor, 2 – Fernthermometer, 3 – Öldrucksensor, 4 – das Leerlaufdrehzahlregelventil.

• Schrauben Sie die Zylinderkopfhaube ab.

Vorsicht. Denken Sie an die Position der Gummischeiben unter den Schrauben, Dies erleichtert die spätere Montage.

• Ziehen Sie die Riegel zur Seite heraus (Pfeile in Abb. W-10180) und trennen Sie den Verkabelungstunnel von der Vorderseite des Thermostatgehäuses.

• Entfernen Sie die Zylinderkopfhaube.

• Positionieren Sie den Kolben 1. Zylinder in OT-Position. Schalten Sie dazu ein 5. schalten Sie das Auto ein und schieben Sie es nach vorne oder drehen Sie die Riemenscheibe an der Kurbelwelle (in Drehrichtung) bis jetzt, bis zu den Nocken der Einlass- und Auslassventile 1. Zylinder (auf der Seite der Steuerkette) werden sich gegenüberstehen. In dieser Position müssen die Pfeile auf den Kettenrädern beider Nockenwellen nach oben zeigen.

• Blockieren Sie die Kurbelwelle in der OT-Position mit einem BMW Werkzeug 112300 oder irgendein anderer geeigneter Dorn. Führen Sie dazu den Stift durch das Loch im Motorblock in das Loch im Schwungrad ein (der Pfeil in Abb. W-1057).

Version VIII 1992

• Entfernen Sie die Transportösen und die obere Abdeckung des Kettenradfachs. Markieren Sie zur Montage die Position der Schulterhülsen beider Außenschrauben. Entfernen Sie die Dichtung; Verwenden Sie einen neuen für die Montage.

• Schrauben Sie ab, angezeigt durch Pfeile (Luchs. W-10130), Schrauben des Nockenwellengehäuses.

• Drücken Sie den oberen Kettenspanner ein und verriegeln Sie ihn in dieser Position mit einem speziellen BMW Werkzeug 113290 (Luchs. W-10133).

• Lösen Sie die Kettenräder und entfernen Sie sie zusammen mit der Kette.

Autos von IX 1992 (mit VANOS variabler Nockenwellensteuerung)

• Trennen Sie die Ölleitung vom VANOS-Einsteller und decken Sie sie mit einem sauberen Tuch ab.

• Entfernen Sie den Stecker am Magnetventil des VANOS-Stellungsreglers.

• Lösen Sie die Gewindestopfen vom Stellungsreglergehäuse (Pfeile in Abb. W-10225).

• Entfernen Sie die Schrauben vom Kettenrad der Auslassnockenwelle (Pfeile in Abb. W-10226).

• Drücken Sie den oberen Kettenspanner ein und verriegeln Sie ihn in dieser Position mit einem speziellen BMW Werkzeug 113290 (Luchs. W-10133).

• Lösen Sie die Muttern (Pfeile in Abb. W-10227) und entfernen Sie den VANOS-Positionierer.

• Entfernen Sie die Schrauben (Pfeile in Abb. W-10228) vom Einlassnockenwellenrad. Entfernen Sie die Startplatte vom Rad.

• Entfernen Sie beide Kettenräder und die Kette von den Nockenwellen.

• Entfernen Sie die Lagerhalterung des Kettenspanners.

• Schrauben Sie den Kettenspanner vom Zylinderkopf ab.

Vorsicht. Halten Sie den Spanner fest, weil es unter Federdruck steht.

• Entfernen Sie die Kettenführung, Entfernen Sie dann die Kette von der Auslassnockenwelle.

Vorsicht. Hängen Sie die Kette an den Drahthaken, Verhindern, dass es herunterrutscht.

• Entfernen Sie die beiden Schrauben (Pfeile in Abb. W-10183).

• Entfernen Sie die Zylinderkopfschrauben nacheinander von außen nach innen und in mehreren Schritten. Dazu benötigen Sie einen Torx-Schlüssel, z.B.. BMW 112250.

Vorsicht. Legen Sie den Zylinderkopf nach dem Entfernen nicht auf die Dichtfläche, da vollständig geöffnete Ventile beschädigt werden können. Am besten legen Sie den Kopf auf zwei Holzstreifen.