Motoren – BMW E36

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN – Motoren – BMW E36

BMW BENZINMOTOR – M40
1 – Einspritzdüse, 2 – Ventilspielkompensator, 3 – Schwungrad, 4 – Kurbelwatt, 5 – Kühlmittelpumpe, 6-Ölpumpe, 7 -drosseln, 8 – Ansaugkrümmer, 9 – Zündverteiler, 10 – Ölfilter, 11 – Thermostat, 12 – Torsionsschwingungsdämpfer

Autos der BMW Serie 3 werden von einem Vierzylinder-Reihenmotor angetrieben- oder der Sechszylinder m. Der Antriebsstrang befindet sich im Motorraum auf der Fahrzeugachse und ist um 30 ° nach rechts geneigt. Es kann nur mit einem geeigneten Hebezeug nach oben gehoben werden.

316i Versionen, 318ich

M40 4-Zylinder Motor mit Hubraum 1,6 oder 1,8 dm3. Seit September 1999 Der Motor ist modifiziert (Steuerkette, Zündsystem, Ansaugkrümmer) und bezeichnet als M43.

318is Versionen, 318Sie; 318ist, 318Sie

4 Zylinder Motor, 4-Ventil M42 mit einer Kapazität 1,8 dm3.

320i-Versionen, 323ich, 323Sie, 325ich, 328ich

6 Zylinder Motor, 4-Ventil M50 mit einer Kapazität 2,0 oder 2,5 dm3. Seit September 1992 leicht modifiziert (M50 VANOS). Ab Januar 1995 mit Aluminium Motorblock, markiert mit M52.

Version 318tds

4-Zylinder-Dieselmotor, Turbolader M41 mit einer Kapazität 1,8 dm3.

Versionen 325td, 325tds

6-Zylinder-Dieselmotor, Turbolader M51 mit einer Kapazität 2,5 dm3.

Der Motorblock aus Grauguss hat Zylinderbohrungen. Der Zylinderkopf aus Aluminium ist mit der oberen Ebene des Motorblocks verschraubt, das hat eine bessere Wärmeleitfähigkeit und eine geringere Masse, als Grauguss.

Der Zylinderkopf von Benzinmotoren folgt dem Prinzip der Querströmung. Meint, Das Frischluft-Kraftstoff-Gemisch fließt zu einer Seite des Zylinderkopfs, und die Abgase werden auf der gegenüberliegenden Seite abgegeben. Der Querstrom sorgt für einen schnellen Ladungsaustausch in den Zylindern. Am Zylinderkopf befindet sich eine Nockenwelle. Bei M40-Motoren wird die Nockenwelle über einen Zahnriemen von der Kurbelwelle angetrieben.

Die Ventile werden über die Ventilhebel von der Nockenwelle angetrieben, Die anderen Enden ruhen auf Hydraulikstößeln. Dadurch wird das Ventilspiel automatisch ausgeglichen.

6-Benzinflaschenmotoren sind mit zwei Nockenwellen ausgestattet; eine für Einlassventile, die andere für Auslassventile. Wie bei Dieselmotoren, Die Nockenwellen werden von Rollenketten angetrieben. Wartungsfreie Hydraulikstößel arbeiten in Verbindung mit den Einlass- und Auslassventilen dieser Motoren.

Es ist nicht erforderlich, das Ventilspiel während der Inspektionen einzustellen.

Seit September 1992 6-Zylinder-Motoren sind unter anderem mit ausgestattet. w variable Nockenwellensteuerung (VANOS). Über den Einlassnockenwellenversteller, abhängig von der Motordrehzahl, es ist in Bezug auf das Kettenrad verdreht. Infolgedessen sind die Ventilsteuerzeiten für eine gegebene Drehzahl des Motors optimal. Der Stellungsregler wird vom Motorsteuergerät aktiviert.

Andere Motormodifikationen, zielte darauf ab, die besten Parameter im Hinblick auf den Leerlauf zu erhalten, Drehmomenteigenschaften, Abgasemissionen und Kraftstoffverbrauch, bestand darin, das Kompressionsverhältnis bei gleichzeitiger selektiver Regulierung der Klopfverbrennung zu erhöhen, die Verwendung von Ventilfedern mit geringeren Kräften, leichtere Kolben und längere Kurbeln.

Der Motor wird von einer Ölpumpe geschmiert, die in einem 6-Zylinder-Benzinmotor in einer Ölwanne vor dem Kurbelgehäuse angeordnet ist und von der Kurbelwelle über eine Rollenkette angetrieben wird. Bei 4-Zylinder-Benzin- und Dieselmotoren befindet sich die Ölpumpe im Kurbelgehäuse am Ende der Kurbelwelle, mit dem es vermascht ist. Das aus der Pfanne angesaugte Öl gelangt über Kanäle und Leitungen zu den Kurbelwellenlagern und zur Nockenwelle, sowie für Zylinderoberflächen.

Die Kühlmittelpumpe ist an der Vorderseite des Motorblocks angebracht und wird von 4-Zylinder- und Dieselmotoren angetrieben) Keilriemen, welches auch die Lichtmaschine antreibt. Von der Pumpenwelle, durch die viskose Kupplung, Der Lüfter wird angetrieben, aktiviert nach Überschreiten eines bestimmten Temperaturwertes. Bei M40-Motoren wird die Kühlmittelpumpe über einen Zahnriemen von der Nockenwelle angetrieben.

bitte beachten Sie, Halten Sie das Kühlsystem das ganze Jahr über mit einer Mischung aus weichem Wasser und Frostschutz- und Korrosionsschutzmitteln.

Die Aufbereitung des zündfähigen Kraftstoff-Luft-Gemisches erfolgt im elektronischen Zünd- und Einspritzsystem, Gewährleistung der Aufrechterhaltung konstanter Abgasemissionsparameter.

Bei den Versionen 316i und 318i bis August hergestellt 1993 Anstelle des Zündverteilers wird er am Kopf des sogenannten montiert. Hochspannungsteiler, direkt von der Nockenwelle angetrieben. Die restlichen Benzinmotoren sind statisch, verschleißfreies elektronisches Zündsystem. Bei Dieselmotoren wird die Kraftstoffmessung auch elektronisch über das DDE-System gesteuert (Digitale Diesel-Elektronik).

DER BMW M51 DIESELMOTOR (325 td, 325 tds)
1 – Nockenwelle, 2 – hydraulischer Drücker, 3 – Ventil, 4 – Turbolader, 5 – Thermostat, 6 – Kühlmittelpumpe 7 – Ölpumpe, 8 – Ansaugkrümmer, 9 — Vakuumpumpe, 10 – Steuerkette, 11 – Riemenspanner, 12 ~ Zahnriemen, 13 – viskose Kupplung.