BMW R 51 – Jahr 1938

BMW R 51 – Jahr 1938

Hersteller: Bayerische Motoren Werke AG, München, Deutschland

BMW R. 51 ist eines der stärksten Tourenräder des Unternehmens, auch zum fahren mit einem Beiwagen geeignet.

Es wurde von einem Zweizylinder-Boxermotor angetrieben, montiert in einem dreieckigen Rahmen aus Stahlrohren. Aus der Verschiebung 494 cm3 (Kolbenhub und Zylinderdurchschnitt - po 68 mm) maximale Leistung erreicht 18 kW (24 KM) beim 5400 U / min. Ventile, befindet sich im Motorkopf und ist mit Druckfedern ausgestattet, wurden von zwei Nockenwellen gesteuert. Das Kraftstoff-Luft-Gemisch wurde hergestellt, separat für jeden Zylinder, in zwei Amal Vergasern. Ein mit dem Motor verriegeltes Viergang-Fußgetriebe gehörte zur Serienausstattung (Es wurde auch mit einem gekoppelten manuellen Schaltsystem geliefert). Der Antrieb vom Kasten zum Hinterrad wurde über eine Welle mit Gelenkverbindungen und ein Hauptzahnrad mit Schrägverzahnung übertragen. Fahrzeugräder, austauschbar waren sie mit mechanischen Bremsen mit Trommeln mit großem Durchmesser ausgestattet. Fahrgestell mit teleskopischer Vorderradaufhängung, und (Zum ersten Mal bei einem BMW) Hinterrad, wurde auch in den R-Modellen verwendet 61, R. 66 i R. 71. Weitere Design-Kuriositäten dieses Modells waren ein verstellbarer Sattel und Lenker, und in der ersten Serie auch eine Teleskopgabel mit einstellbarer Flexibilität. Alle Elemente der elektrischen Installation: Zündung (Akku-Typ) und Beleuchtung (mit einem Reflektor mit Tacho) und die elektrische Hupe kam von Bosch. Die Fabrik diente, dass dieses mächtige Motorrad, Wiegen 182 kg, verbraucht 4,5 1/100 km beim Alleinfahren, ein 6 Liter / 100 km bei Beladung mit einem Beiwagen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf eingestellt 135 km / h. In den Jahren 1938-1940 wurde es produziert 13 000 Stücke dieses Modells (Es war das beliebteste Modell in der gesamten Serie, zu dem auch R. gehörte. 61, R. 66 i R. 71).

BMW R. 51, nach geringfügigen Änderungen, wurden noch nach dem Krieg produziert – als Typ R. 51/2 – in Jahren 1950-1951 und als Typ R. 51 /3 w 1955 Jahr.