MARS – Jahr 1920

MARS – Jahr 1920

Hersteller: Mars-Werke AG, Nürnberg-Doos, Deutschland

Die Nürnberger Firma Mars-Werke AG, produziert seitdem Motorräder 1903 Jahr. Die ersten Modelle wurden mit den bekannten Schweizer Zedel-Motoren ausgestattet, sowie die deutsche Firma Fafnir.

Nach dem Ersten Weltkrieg enthüllte Mars mehrere bemerkenswerte Motorraddesigns, was jedoch, wahrscheinlich wegen seiner Einzigartigkeit, erhielt nicht viel Interesse. Eines davon war das Modell z 1920 Jahr, gebaut von Eng. Franzenberga, bekannt unter seinen Anhängern als "Der weisse Mars” – weißer Mars.

Dieses massive Motorrad mit einem kastenförmigen Stahlplattenrahmen und einer kurzen Querlenker-Vorderradaufhängung (gefederte Feder in der Teleskopabdeckung platziert) Er hatte auch breite Beinschützer. Das Fahrzeug wurde von einem Maybach-Motor angetrieben (bekannt für seine Flugzeugtriebwerke), Dwucylindrowy Boxer, unterer Rücken, mit Verschiebung 956 cm3 und Leistung 5,4 kW (7,3 KM). Eine Startkurbel wurde verwendet, um den Motor zu starten. Die Mischung wurde durch eine Bosch-Zündung gezündet. Das Motorrad hatte zunächst ein Zwei-Gang-Getriebe, dann auch drei- und vier Stufen. Die Schuhbremse wird auf die sogenannte gelegt. Der Kupplungskorb wirkte über ein Antriebsrad auf das Hinterrad.

Das Motorrad entwickelte Höchstgeschwindigkeit 80 km / h. Diese Fahrzeuge (nur in weiß lackiert) produziert bis 1926 Jahr.

Kommerzielle Ausfälle waren die Folge, das ein Jahr 1924 Die Mars-Produktionsfirma wurde von Johann übernommen & Karl Müller. Zu dieser Zeit produzierte das Unternehmen noch viele Modelle mit Einzylindermotoren aus verschiedenen Fabriken, wie MAG, Strumey-Archer, JAP die Villiers. In den 1930er Jahren wurde das Sortiment um kleine Motorräder mit Sachs-Motoren erweitert (mit Verschiebung 73 ich 98 cm3). In der Zeit von 1925 machen 1932 des Jahres wurden Mars-Motorräder verkauft (vorübergehend) unter der Bezeichnung MA.

Das letzte Mars-Motorrad wurde in produziert 1957 Jahr.