SAROLEA 500 23 M. – Jahr 1926

SAROLEA 500 23 M. – Jahr 1926

Hersteller: Ets. Sarolea, Herstal, Lüttich, Belgien

Sarolea ist zusammen mit Minerva und FN einer der Gründer der belgischen Motorradindustrie und, gleichzeitig, zu den ältesten Motorradfirmen der Welt. Diese Firma gibt es seitdem 1898 Im Laufe des Jahres produzierte das Unternehmen seine eigenen Touren- und Rennmotorräder und lieferte seine zuverlässigen Motoren auch an andere Motorradhersteller. Motorräder dieser Marke aus den 1920er Jahren waren mit Viertakt-Einzylindermotoren mit niedrigerem Timing ausgestattet- und Überkopfventil OHV, einer Kapazität 346 cm3 i 496 cm3, strukturell ähnlich wie englische Motoren.

Motorrad Sarolea 23 M z 1926 Das Jahr war eines der erfolgreichsten Fahrzeuge dieser Zeit. Einzylinder, Der luftgekühlte Motor dieses Motorrads hatte ein Überkopfventil (OHV) und Verschiebung 496 cm3. Es zeichnete sich durch ein Doppelschmiersystem aus, denn zusätzlich zur mechanischen Ölpumpe gab es eine zusätzliche, Handbuch, Start unter schwierigen Geländebedingungen oder bei höheren Geschwindigkeiten. Ein einfacher röhrenförmiger Rahmen war unten offen. Die Vorderradaufhängung mit einer schwingenden Gabel hatte zwei Schraubenfedern und zwei Reibungsstoßdämpfer. Das Hinterrad war nicht gefedert. Das Steuerrad, in Klammern montiert, kann auf die richtige Position eingestellt werden. Beide Räder hatten Felgenbremsen. Motorräder wurden mit Motoren unterschiedlicher Leistung ausgestattet. Das Modell ist Standardversion 23 M entwickelte Höchstgeschwindigkeit 125 km / h.

Sarolea 500 23 M hat sich in einen Namen gemacht 1924 des Jahres bei den Giro d'ltalia-Rennen, die in dieser Zeit als die schwierigsten angesehen wurden. An dem Wettbewerb nahmen die besten italienischen Rennteams teil. Zuerst, dritte, Der siebte und dreizehnte Platz sicherte Sarolea sowohl den Team- als auch den Einzelsieg. Ein Jahr später erhielt das Unternehmen die Gesamtauszeichnung in Italien für 23 Siege in einem Jahr.

Das Jahr brachte die letzten Erfolge 1926, in dem das Sarolei-Werksteam an den Rennen des Giro Motociclistico d'ltalia teilnahm. Belgische Motorräder waren die ersten vier Male in der vierten Etappe, dreimal zuerst im zweiten und viermal zuerst im sechsten. Die Siege in der Gesamtwertung beraubten sie… Nägel auf der letzten Strecke der Strecke.