VICTORIA KR 3 – Jahr 1925

VICTORIA KR 3 – Jahr 1925

Hersteller: Victoria Werke AG, Nürnberg, Deutschland

Das vom Designer Martin Stolle geförderte Konzept eines in Längsrichtung platzierten Boxermotors wurde auch im Victoria KR-Motorrad übernommen 3, Das war eigentlich eine verbesserte Version seines Vorgängers. Modell KR 3 Es hatte ein Drei-Gang-Getriebe, und wenig später auch den Hinterradkettenantrieb. Luftgekühlter Motor dieses Fahrzeugs, mit einem Überkopfventil (OHV), hatte eine Verschiebung 496 cm3 und Leistung 8,8 kW (12 KM) beim 2600 Drehzahl- und Zirkulationsschmierung. Eine Besonderheit war die Verwendung von zwei unabhängigen Bremsen, eine auf der Antriebswelle, und der zweite, Trommel mit Innenbacken, an der Hinterradachse. Das Motorrad wog 110 kg. In Jahren 1924-1926 wurde verkauft für 1750 marek.

Zu dieser Zeit stellte das Unternehmen ein 2000 Mitarbeiter und jährlich produziert 15000 Motorräder - war daher enthalten, zusammen mit der NSU und Wanderer, zu führenden deutschen Motorradfabriken.

Jahr 1925 war erfolgreich für Victoria, auch sportlich. Das Werksteam erhielt ein neues Motorrad, welches den verbesserten KR-Motor verwendet 3 mit Kompressor. Sein Schöpfer, Eng. Gustaw Steinlein, Nachfolger von Martin Stolle, durch den Bau eines der ersten deutschen Motorräder mit einem Zweitaktmotor mit Kompressor, trug zum anhaltenden Erfolg des Unternehmens bei. Die Vorteile des Motorrads wurden von Fahrer Adolf Brudes an den Freiburger Rekordtagen bestätigt” w 1926 Jahr, mit welcher Geschwindigkeit 166 km / h stellten einen neuen deutschen Geschwindigkeitsrekord auf. Die Weiterentwicklung dieses vielversprechenden Motorrades wurde durch Konstruktionsschwierigkeiten behindert, verursacht m. im. Überhitzung des hinteren Zylinders aufgrund unzureichender Kühlung.

Modellgruppe KR, Massenware, wurde ständig verbessert. Modell KR 4 hatte schon 10,3 kW (14 KM), und im nächsten Modell der KR 6 Motorleistung erreicht hat 598 cm3, und die Kraft - in der Sportversion - so viel wie 18,4 kW (25 KM).

Die Nachfrage nach Victoria-Motorrädern war größer als das Angebot. W. 1928 Im Jahr wurde ein völlig neues Modell auf den Markt gebracht, mit einem Einzylindermotor mit Überkopfventil (OHC), mit Verschiebung 348 cm3. In den dreißiger Jahren, als der Import ausländischer Motoren eingeschränkt wurde, Das KR-Motorrad blieb im Produktionsprogramm von Victoria 6, neue KR-Modelle 8 und KR 9 mit zwei Zylindern, liegende Motoren 498 cm3 und leichte Fahrzeuge mit Zweitaktmotoren ILO und Sachs. Die Marke Victoria begann praktisch einzublenden 1958 r., wenn das Unternehmen zusammen mit DKW und Express, wurde Teil des Zweirad Union Anliegens.