WANDERER – Jahr 1908

WANDERER – Jahr 1908

Hersteller: Wanderer-Werke, bilden. Winkelhofer & Jaenicke, AG, Schönau bei Chemnitz, Deutschland

Die Firma Wanderer gehört zu dieser kleinen Gruppe von Motorradherstellern, die bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts alle Teile und Komponenten für Motorräder herstellten - einschließlich Motoren – in eigenen Fabriken. Es war eine Produktion, die auf der Standardisierung von Elementen und der präzisen Verarbeitung beruhte. Bereits im Ersten Weltkrieg wurden Wanderer aus Teilen direkt aus der Produktion zusammengesetzt, Keine zusätzliche Montage und Bearbeitung. Fabrik in Schönau bei Chemnitz (obecnie Karl-Marx-Stadt) produzierte hochwertige Motorräder, aber auch relativ teuer. Die ersten Wanderer von 1902 Jahre waren leichte Fahrzeuge mit Einzylindermotoren für die Leistung 1,1 kW (1,5 KM). Ein Zweizylinder-V-Motor wurde verwendet, um das Motorrad einzutreiben 1908 Jahr.

Modell des Jahres 1908 hätten, wie erwähnt, V-förmiger Zweizylindermotor. Der erste Zylinder des Motors wurde um 45 ° nach vorne geneigt. Die Verschiebung des Aggregats betrug 408 cm3, und Macht 2,2 kW (3 KM) beim 2000 U / min. Der einfache Rohrrahmen hatte ein für die damalige Zeit typisches Design. Die hintere Straßenradscheibe hatte (in Serienausführung) Durchmesser 320 mm. Für sportliche Zwecke (für mehr Geschwindigkeit) Es wurden Fahrzeuge mit einer Riemenscheibe mit einem Durchmesser hergestellt 260 mm. Das Hinterrad des Motorrads war auf zwei Schraubenfedern gefedert, in den Rahmenrohren versteckt. Die Anordnung von zwei Federn in der Aufhängung verhinderte ein "Abprallen".” und seitliche Schwingung des Hinterrades, die im Fall der Aufhängung mit einer Feder auftrat. Das Motorrad war leicht, weil nur 67 kg und entwickelte Höchstgeschwindigkeit 70 km / h. Gegen einen angemessenen Aufpreis konnte beispielsweise eine Spezialausrüstung beschafft werden: Dunlop zweieinhalb Zoll Reifen, Vergaser Drosselklappensteuergerät, am Lenker platziert, nicht am oberen, Über-Tank-Rahmenbalken, "Langsames Ausatmen” usw.

Das Zweizylinder-Wanderer-Modell wurde bis zum Ersten Weltkrieg und während des Ersten Weltkriegs hergestellt. Er tauchte nach dem Krieg wieder auf, diesmal mit einem Motor erhöht auf 3,4 kW (4,5 KM) Leistung.